Infos für Postdocs

Die Zeit zwischen Promotion und Habilitation wird häufig "Postdoc-Phase" genannt. Das LIN unterstützt die frühe Selbständigkeit von jungen Gruppenleiterinnen und -leitern.

 

Postdoc-Representatives

Die Postdoc-Vertreter des LIN setzen sich für die Interessen der jungen Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen auf den ersten Karrierestufen ein. Sie wollen die Sichtbarkeit von Postdocs in der LIN-Community verbessern und organisieren auch Social Events für mehr Interaktion untereinander und gutes Networking. Außerdem bieten sie Schulungsmöglichkeiten an, die speziell auf die Bedürfnisse von Nachwuchsforschenden ausgerichtet sind.

Erreichbar sind unsere Postdoc-Representatives per E-Mail unter: postdoc_rep(at)lin-magdeburg.de.

 

Postdoc-Förderung am Standort Magdeburg

Um die Nachwuchswissenschaftler und -wissenschaftlerinnen am Standort zu unterstützen, wurde der Leibniz-WissenschaftsCampus "Center for Behavioral Brain Sciences" gegründet. Darüberhinaus stellen das Graduiertenprogramm des CBBS und die Otto-von-Guericke Graduate Academy Weiterbildungsmöglichkeiten bereit.

Leibniz Postdoc Network

Das Postdoc-Netzwerk wurde als Kommunikationsplattform für alle Forschenden innerhalb der Leibniz-Gemeinschaft gegründet. Es ist interdisziplinär angelegt, da es alle Sektionen und Forschungsbereiche integriert. In sechs Arbeitsgruppen konzentrieren sich die Mitglieder auf verschiedene Themen, über die sie sich einmal jährlich auf einer Konferenz austauschen.

Daran arbeiten Postdocs am LIN:

Woran arbeitest du gerade?
Ich untersuche, wie Dopamin-Neurone am Erlernen von Belohnungen und Bestrafungen beteiligt sind. Mich interessiert, wie sie dazu beitragen, zwischen Wichtigem und Unwichtigem zu unterscheiden. Ich verwende dazu Fruchtfliegen, weil sie ein einfach aufgebautes Gehirn haben und sich leicht genetisch manipulieren lassen.

Wofür braucht man das?
Nicht nur bei Fliegen, sondern auch beim Menschen spielt das Dopamin-System bei vielen Lernprozessen eine wichtige Rolle, ebenso wie bei Suchterkrankungen. Meine Forschung trägt dazu bei, besser zu verstehen, wie Dopamin-Signale Lernen und Verhalten beeinflussen.

Wie bist du ans LIN gekommen?
Das LIN ist eines der besten Institute in Deutschland, um Lernen und Gedächtnis zu erforschen. Als mein Doktorvater hier die Abteilung Genetik von Lernen und Gedächtnis eingerichtet hat, war für mich klar, dass ich als Postdoc mitkomme.

 

Diese Seite teilen: