Prof. Dr. Stefan Remy (Mitte), derzeit noch Gruppenleiter am Deutschen Zentrum für Neurodegenrative Erkrankungen (DZNE) in Bonn, ist am 12. November vom Stiftungsrat des LIN offiziell als neuer Abteilungsleiter und künftiger Institutsdirektor bestellt worden.

Der 44-jährige Mediziner und Neurowissenschaftler erforscht die komplexen neuronalen Aktivierungsmuster im Gehirn, die das Verhalten steuern. Er wird der Nachfolger von Prof. Dr. Eckart Gundelfinger und übernimmt das Amt des Geschäftsführenden Direktors ab Januar 2020. Remy baut im kommenden Jahr die neue Abteilung „Cellular Neuroscience“ am LIN auf.

Die festliche Amtseinführung von Prof. Remy wird am 9. Januar 2020 stattfinden.


Foto v.l.n.r.: Dr. Christiane Buchholz (BMBF), Dr. Michael Lehmann (MW Sachsen-Anhalt), Prof. Dr. Stefan Remy, Prof. Dr. Eckart Gundelfinger, OVGU-Rektor Prof. Dr. Jens Strackeljan

 

 

Diese Seite teilen: