Technologietransfer

Idee - Transfer - Anwendung

Diese drei Schlüsselwörter beschreiben den klassischen Weg der Verwertung von Forschungsergebnissen. Die Anwendung und die Vermittlung des durch exzellente Grundlagenforschung generierten Wissens in Wirtschaft und Gesellschaft ist auch ein zentrales Anliegen der Leibniz-Gemeinschaft.

Die Grundlagenforschung, wie sie am LIN betrieben wird, ist nicht die Tätigkeit Einzelner, sondern Forschende arbeiten oftmals in Gruppen und Netzwerken zwischen Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen oder weltweiten Forschungsnetzwerken zusammen. Deshalb wird zunehmend geistiges Eigentum, z.B. Informationen, Daten oder transgene Tiere, an andere Personen und Einrichtungen weitergegeben. Es ist im Interesse des LIN und der Forschenden, geistiges Eigentum zu schützen, aber nicht nur: Die Entwicklung von Medikamenten und Medizinprodukten ist sehr teuer und daher werden nur geschützte Ergebnisse und Techniken in eine Anwendung bei Erkrankungen des Nervensystems (wie z.B. Demenzen, Schlaganfall, Parkinson) münden. Der Schutz unseres geistigen Eigentums liegt damit auch im öffentlichen Interesse aller.

Unser Technologietransfer-Beauftragte unterstützt beim Patentschutz und bei der kommerziellen Verwertung von geistigem Eigentum, damit diese öffentlich geförderten Forschungsprojekte ihren Weg in die Anwendung finden.


Patentdatenbanken

 

Kontakt

Dr. Ulrich Schröder
Tel.: +49-391-6263- 91341
E-Mail: ulrich.schroeder(at)lin-magdeburg.de

Diese Seite teilen: